Via Alpina 2012
Passau - Linz
Wandern ohne Gepäck (7 Tage)

Wandern ohne Gepäck auf der
Via Alpina:
Eigentlich ist die Via Alpina ein europäisches Projekt. Denn insgesamt führen über eine Wegstrecke von 5.000 km fünf Routen quer über die Alpen durch acht Staaten. Einer der zweifellos schönsten Streckenabschnitte der Via Alpina verläuft am Fuße des Hochkönigs. Aber das Beste daran ist: Um das Gepäck brauchen sich die Wanderer nicht zu kümmern. Das erwartet sie nach jeder Etappe bereits im jeweiligen ***Gasthof, wo auch übernachtet wird.
Reisehighlights:
Wanderung entlang des majestätischen Hochkönigmassivs – eine Wanderung der Superlative in unverwechselbarer Natur!
Weltweit bekannte Postkartenmotiv „Vier Hütten“ auf der Königsetappe am

 
Programm:
1. Tag:
Individuelle Anreise nach Bischofshofen
2. Tag:
Bischofshofen nach Mühlbach/ Arthurhaus
ca. 4 Stunden Gehzeit,
14 km Gesamtlänge,
1.139 m Aufstieg
3. Tag:
Von Mühlbach nach Dienten, zu Füßen seiner Majestät (dem gigantischen Hochkönig)
ca. 7 Stunden Gehzeit,
17 km Gesamtlänge,
ca. 550 m Aufstieg
hm
4. Tag:
Pausentag in Dienten am Hochkönig
5. Tag:
Dienten nach Maria Alm, entlang gemütlicher Almen
ca. 4 1/2  Stunden Gehzeit, 17 km Gesamtlänge,
ca. 308 m Aufstieg 
6. Tag:
Individuelle Heimreise oder Zusatznächte

Leistungen:
4/5 ÜN im ***Hotel/ Gasthof, Frühstück
5 x Halbpension
Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
Gratis Fahrten mit dem Wanderbus
gratis  Liftfahrt
Hochkönig Card
Wanderkarte & Hochkönig Wandernadel
Genaue Routenbeschreibung mit Höhenprofil
Kostenlose Benützung des Wellness Bereiches im Hotel/Gasthof

Reisetermin:
Von Anfang Juni bis Ende Sept. – Anreise täglich

Preis:
pro Person
4 ÜF im 3***Hotel
inkl. HP         289,00 €

Preis:
pro Person
5 ÜF im 3***Hotel
inkl. HP         329,00 €

 

Hier können Sie das Angebot ausdrucken
1. Tag:
Individuelle Anreise nach Bischofshofen

2. Tag:

Ausgeruht und frisch gestärkt starten Sie die Tour in Bischofshofen direkt von Ihrem Gasthof.
Direkt hinter den beiden Gasthöfen führt die Gaisberggasse über den Friedhof zum berühmten Schanzengelände. Entlang dieser Straße verläuft ein interessanter Skisprunglehrpfad. Nach ca. 10 Gehminuten erreicht man das weitläufige Schanzengelände.
Links vom Österreich-Haus führt ein kleiner Wiesenweg über den Fitness Parcours in Richtung Wasserfall, den man nach ca. 5 Minuten erreicht.
An der kleinen Kreuzung kann man aus 2 Routen wählen:
Variante 1:
Rechts abbiegen und entlang des neuerrichteten Wasserfallsteiges
(ca. 350 Stufen) ans obere Ende und weiter zur Burgruine Bachsfall. Von dort genießt man einen herrlichen Ausblick über die Stadt, bis hin zum Tennengebirge.
Variante 2:
Die 2. Route führt geradeaus weiter, über einen sanften Aufstieg durch den lockeren Mischwald und umgeht den Wasserfall sowie die Ruine.

Nach ca. 15-20 Gehminuten treffen sich die beiden Wege wieder und man folgt dem „Mühlenweg“ ca. ½ Stunde lang bis zur Gainfeldstraße. Dort links abbiegen und der schwach befahrenen Straße taleinwärts folgen.
Nach ca. 2 km erreicht man ein großes Parkplatzschild, dort neuerlich links abbiegen - der Weg führt über diesen Parkplatz weiter über einen schönen Wiesenweg zur „Kematen Alm“ (nicht bewirtschaftet). Von dort den Güterweg vorbei an der „Loimair-Hütte“ folgen. Nach kurzer Gehzeit endet der Güterweg und es folgt ein schöner Wanderweg durch den lockeren Mischwald.
 
Nach ca. 40 Minuten erreicht man einen sehr markanten Wegweiser mit „Steinmandl“. Hier links halten und den schmalen Wanderweg folgen. Nach ca. 30 Minuten lichtet sich der Wald und es folgt ein herrlicher Blick auf die Mandlwände vom Hochkönigmassiv. Von hier aus führt ein breiter Wanderweg direkt zum Arthurhaus.
Vom Arthurhaus weiter  über den Erzweg zur Barbaraschlucht (Einstieg Mandlwandhaus rechts) wandern.  Am Ende der Barbaraschlucht geht es links zur Mandlwandstraße und hier rechts ca. 1 ½ km auf der Bundesstraße zum Gasthof Alpenhof, wo Sie Ihre zweite Nacht verbringen.

3. Tag:

Vom Gasthof Alpenhof bis zur Kopphütte und über den Widdersberg auf dem Höhenweg  401A/436 bis zur Erichhütte.
Von der Erichhütte wandern Sie den Weg Nr. 401A/ 436 Richtung Dienten (erstes Stück über Almboden leicht bergab, im Wald etwas steiler bergab zu den 2 Schluchten.) Rechts dem Wegweiser Dienten Weg Nr. 10 A folgend über die 2 Schluchten, danach bequemer Weg zum Rohrmoosbauer, weiter auf die Bundesstraße und weiter nach Dienten wo Sie sich im Hotel Salzburger Hof von dieser Etappe erholen können.


4. Tag:
Genießen Sie Ihren „Wanderfreien Tag“ in Dienten am Hochkönig.
Individuelle Möglichkeiten: Netter Ortsrundgang, Ausflug zum Grünegg oder eine Liftfahrt mit dem Gabühellift, Bürglalm,



5. Tag:
Nächster Tag: Gleicher Weg zurück bis zum Rohrmoos- bauer, dann links auf dem Weg 436 Richtung Pichlalm.
Von der Pichlalm auf der 401A nach Hinterthal über die Mußbachalm und Natrun nach Maria Alm.
Der Gasthof Hörlgut ist direkt im Ortszentrum von Maria Alm (über die Brücke links)
Diese letzte Nacht verbringen Sie in Maria Alm.

6. Tag:
Individuelle Heimreise oder Zusatznächte
Alternativ:
Ihr Gastgeber bringt Sie  von Maria Alm zum Bahnhof nach Saalfelden. Gerne können Sie auch dieses letzte Stück wandern. Den Wegverlauf erfahren Sie von Ihrem Gastgeber!

 
  Unsere Internetseiten zum
Thema Wandern und Radeln
  Unsere Internetseiten zum
Thema Wandern und Radeln
Anmeldeformular, bitte
ausdrucken und absenden
Wander-Angebote
Reisebedingungen Wander-Ideen
Kontakt Wanderbares Bayern
    König-Ludwig-Weg
    Lech-Höhenweg
Touristik-Institut Landsberg Maximiliansweg
Auto und Urlaub Rhein-Burgen-Wanderweg
Wanderreisen Deutschland Königlich-bayerische Radl-Post
  Alpenlandtouristik
Postfach 10 13 13
86899 Landsberg
Telefon 08191/30 86 20,
FAX: 4913
   
 




Zurück